Projekt: Neugestaltung Grünzug und Spielbereiche Dringsheide

Projekt: Neugestaltung Grünzug und Spielbereiche Dringsheide

Zeitraum: 2008/2009
Träger: Bezirksamt Hamburg-Mitte, Fachamt Management des öffentlichen Raumes

Bei einem großen Picknick feierten rund 150 Kinder und ihre Eltern Anfang Juni 2009 die Einweihung des neuen Spielplatzes im Grünzug Dringsheide. Die Klangstrolche von der Wabe Kita Dringsheide untermalten das Picknick mit Trommelklängen. Und natürlich konnten die neuen Spielgeräte nach Herzenslust ausprobiert werden. Auf einer mobilen Röllchenbahn konnten die Kinder den Hügel hinunterrodeln, und auf der benachbarten Grünfläche wurde Fußball gespielt.

Die Hauptattraktionen des umgebauten Spielbereichs sind die 27 Meter lange Seilbahn und der Kletterwald aus frei gewachsenen Robinienstämmen – ein Paradies für alle kleinen „Klettermaxen“. Die „Lütten“ können sich an einem Kleinkindklettergerät und im Wasserspielbereich mit Matschtisch austoben. Die vorhandenen Tischtennisplatten wurden erneuert, 16 neue Bänke und sechs Papierkörbe aufgestellt, der Grillplatz verlegt und ein neuer Grill eingebaut. Auch der Bolzplatz wurde überarbeitet. Er ist jetzt mit Baumstämmen eingefasst, die als Ballfang-Barriere und Sitzgelegenheit für Zuschauer dienen.

Den Entwurf für den Spielbereich und die Umgebung hat das Fachamt Management des öffentlichen Raumes im Bezirksamt Hamburg-Mitte erarbeitet – mit fachkundiger Vor-Ort-Begleitung. „Wir konnten Teile des angrenzenden Wäldchens in die Spielplatzplanung einbinden und damit naturnahe Erlebnis- und Spielbereiche schaffen“, sagt Bernd Mußlick vom Fachamt. Bevor die Umbauarbeiten beginnen konnten, wurden umfangreiche Baumpflegearbeiten durchgeführt.

An den Vorbereitungen der Neugestaltung waren die Bewohner intensiv beteiligt. Vor allem die Ideen und Wünsche der Kinder, die den Spielplatz nutzen, wurden in die Planungen einbezogen. Das Beteiligungsverfahren – begleitet von der Wabe Kita Dringsheide, der Schule Fuchsbergredder, dem KiFaz Dringsheide und StadtFinder e.V. –  wurde im Rahmen der Aktiven Stadtteilentwicklung im Entwicklungsraum Billstedt-Horn durchgeführt und finanziert. Für die Umgestaltung des Spielbereichs und der Umgebung standen insgesamt 120.000 Euro aus dem Sonderinvestitionsprogramm der Stadt Hamburg bereit. 2005 war der Spielplatz Dringsheide in dieses Programm aufgenommen worden.

(Stand: Juli 2009)