Lage und Fakten

Lage und Fakten

Billstedt-Horn liegt im Osten Hamburgs und ist Teil des Bezirks Hamburg-Mitte. Der Entwicklungsraum reicht vom Horner Kreisel bis Mümmelmannsberg und umfasst die Stadtteile Billstedt und Horn mit Ausnahme des Bereichs südlich der B5. Insgesamt leben im Gebiet auf einer Fläche von circa 2.000 Hektar rund 105.000 Menschen in 50.000 Wohnungen. Die Einwohnerzahl hat sich durch den Bau von Großwohnanlagen seit Anfang der 1960er Jahre nahezu verdoppelt. Die Einwohnerdichte liegt mit 4.682 Personen pro Quadratkilometer doppelt so hoch wie im Bezirk Hamburg-Mitte und in Hamburg insgesamt. Trotz der Abwanderung von Familien ist die Einwohnerzahl relativ konstant.

Billstedt-Horn ist vergleichsweise jung und international. Hier leben mit 22,7 Prozent überdurchschnittlich viele Haushalte mit Kindern (Hamburg insgesamt: 18,9 Prozent). Besonders hoch ist der Anteil in Billstedt. Auch der Anteil an Migranten und Aussiedlern (22,2 Prozent) liegt höher als der Hamburger Durchschnitt (14,8 Prozent). Die Zahl der Arbeitslosen ist mit 7 Prozent relativ hoch (Hamburg: 6 Prozent). Bei den Empfängern von Leistungen nach SGB II gibt es mit fast 23,5 Prozent einen doppelt so hohen Wert wie in Hamburg insgesamt (11,7 Prozent). In einzelnen Quartieren des Gebietes sind die Anteile noch deutlich höher.

In Billstedt-Horn gibt es einen hohen Anteil an öffentlich geförderten Wohnungen – der mit fast 31 Prozent (Stand 2008) deutlich höher liegt als im Hamburger Durchschnitt (16,4 Prozent). Eigentümer sind vor allem die SAGA GWG, aber auch verschiedene Genossenschaften. Etwa 85 Prozent der Wohnungen befinden sich in Geschosswohnungsbauten, obwohl rund die Hälfte der gesamten 10.000 Wohngebäude Einfamilien- und Doppelhäuser sind.

Im Gebiet befinden sich 15 Grundschulen und 12 weiterführende Schulen für gut 10.000 Schüler (Stand Juli 2009). Im Zuge der Hamburger Schulreform gingen daraus 12 Primarschulen und drei Stadtteilschulen hervor, das Kurt-Körber-Gymnasium bleibt bestehen.