Quartiersentwicklung Öjendorfer See: Bürgerbeteiligung vorerst abgeschlossen

Am Öjendorfer See sollen zwei integrative Wohnquartiere für Flüchtlinge und andere Bewohnergruppen entstehen. Ein Werkstattverfahren im Januar 2016 bot Bürgerinnen und Bürgern in Billstedt-Horn Gelegenheit, bei den Planungen intensiv mitzureden. Jetzt liegen die Ergebnisse vor.

Quartiersentwicklung Öjendorfer See: Bürgerbeteiligung vorerst abgeschlossen

Der Senat der Stadt Hamburg hat beschlossen, bis Ende des Jahres 2016 insgesamt 5.600 Wohnungen für Flüchtlinge zu bauen. Jeder der sieben Hamburger Bezirke soll sich daran jeweils mit 800 Wohnungen beteiligen. Das Bezirksamt Hamburg-Mitte plant daher, westlich und östlich des Öjendorfer Sees je ein Wohnquartier zu bauen, in denen aber nicht nur Flüchtlinge wohnen sollen. Die Verantwortlichen im Bezirk Mitte und die Kommunalpolitik sind davon überzeugt, dass sich die Quartiere nur dann stabil und zukunftsfähig entwickeln können, wenn die Integration der Flüchtlinge gelingt. Es wird daher der Zuzug von anderen Haushalten und Wohnformen in diese Quartiere geplant und gezielt unterstützt.

In einem Werkstattverfahren im Januar 2016 haben sich Bürgerinnen und Bürger an der Planung des neuen Wohnquartiers beteiligt. „Wir haben unzählige sehr gute Anregungen und Ideen – ebenso wie kritische Hinweise – der Anwohnerinnen und Anwohnern aufnehmen können. Vieles davon findet sich ganz konkret in den einzelnen Entwürfen wieder“, erklärte Michael Mathe, Leiter des bezirklichen Fachamts Stadt- und Landschaftsplanung.

Für das Quartier östlich Haferblöcken hat sich Anfang Februar ein Auswahlgremium – an dem auch fünf Bürgervertreter/innen beteiligt waren – für eine neue Variante aus den Entwürfen zweier Planerteams entschieden. In den nächsten Wochen soll der Funktionsplan erstellt werden. Auch für das Quartier Haßloredder gibt es Entwürfe. Bevor diese weiter bearbeitet werden, wird berechnet, welche Kosten deren Realisierung mit sich bringen würde.

Am 3. März 2016 wurden im Kurt-Körber-Gymnasium die Ergebnisse des Werkstattverfahrens in einer gemeinsamen Sitzung des bezirklichen Ausschusses für Wohnen und Stadtteilentwicklung und des Beirates Billstedt-Horn vorgestellt. In dieser Sitzung wurde auch über das weitere Verfahren informiert und diskutiert.

Kontakt: Bezirksamt Hamburg-Mitte, Dezernat Wirtschaft, Bauen, Umwelt, Fachamt Stadt- und Landschaftsplanung, stadtplanung[at]hamburg-mitte.hamburg.de

 

Downloads