Projekt 21/2013:
Urban Art mit Aussage

Projekt 21/2013:<br /> Urban Art mit Aussage

 
Ein Hingucker im Öjendorfer Weg: An einer Klinkermauer prangte im Oktober 2013 in großen Lettern der Satz „Wir sind Billstedt“; um den Schriftzug herum „tanzten“ Jungen und Mädchen. Die große Schwarz-Weiß-Collage gestalteten Schülerinnen und Schüler der 6. Klasse der Katholischen Schule St. Paulus in Billstedt im Projekt „Urban Art for Kids“. Zusammen mit ihrer Lehrerin Christiane Froebrich sowie den Künstlern Sabine Flunker und André Lützen entwickelten sie die Idee; dann wurde fotografiert, fotokopiert, geklebt und gekleistert. Für die Materialien und Honorare gab es Geld aus dem Verfügungsfonds Billstedt-Horn.

„Dank der Unterstützung haben die Jugendlichen eine moderne Kunstform hautnah kennengelernt – und ein wunderbares Statement zum Stadtteil Billstedt geschaffen“, sagt Dr. Bettina Knauer, Projekt- und Programmleiterin vom Kulturforum 21 des Katholischen Schulverbandes Hamburg, der gemeinsam mit den Deichtorhallen die Idee für „Urban Art for Kids“ hatte. Ziel des Projektes war es, junge Menschen für Kunst und Kultur zu begeistern und sie an die zeitgenössische Kunst heranzuführen.